kopf
über uns

Willkommen auf der Internetseite des Vereins
„Heimatverein Sindorf gestern und heute e.V.“

Erfahren Sie hier warum der Verein gegründet wurde und welche Ziele und Ideen er verfolgt.

Ein Film aus dem Jahre 1968 über Sindorf war der Anlass zur Gründung des Vereins.
Nachdem der noch auf Zelluloid vorliegende Film nach einigem Hin und Her digitalisiert war, wurde er im Rahmen eines Heimatabends vorgeführt. Dieser erste Heimatabend war noch nicht zu Ende, da kam schon die erste Frage: Wie geht es weiter? Wiederholt Ihr den Abend nochmal? Dies besonders unter dem Augenmerk, dass viele Besucher keinen Platz mehr im überfüllten alten Gemeindehaus in der Hegelstraße fanden.
Die Initiatoren des Abends setzen sich daraufhin zusammen und beratschlagten.
Schnell war allen klar, wir müssen dem Ganzen eine Struktur geben, wenn wir weiter machen wollen. So wurde der Beschluss gefasst, einen Verein zu gründen.
Nachdem weitere Details (Satzung, Geschäftsordnung) geklärt waren, fanden sich Branko Appelmann, Rainer Grohmann, Andreas Lipp, Kai Schneider, Christian Schulz und Bert Wallraf, am 14.05.2018 zusammen und gründeten den „Heimatverein Sindorf gestern und heute.“ Lange wurde dabei darüber diskutiert, ob der Begriff „Heimat“ in den Vereinsnamen integriert werden soll oder nicht. Da die erste Veranstaltung unter dem Namen „Heimatabend“ abgelaufen war, hatte der Name ein gewisses Eigenleben gekommen, das nicht mehr übergangen werden konnte. So wurde der Begriff „Heimat“ in den Vereinsnamen integriert.

Zu einem Verein gehört auch ein Logo, also wurde auch ein Logo entworfen und beschlossen. Ebenfalls beschlossen und in der Satzung verankert ist der Punkt: Der Verein ist überparteilich und neutral.
Ein weiterer Punkt der Diskussion waren die Ziele und Aufgaben des Vereins. Die Gründer sehen die Aufgabe darin, die neuere Geschichte Sindorfs in Bildern, Filmen, Dokumenten, sowie in Berichten von Zeitzeugen festzuhalten.
Eine Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Kerpen ist Bestandteil der Aktivitäten.
Der Verein will mit der Sammlung von kleinen und großen Ereignissen, Berichten von Zeitzeugen und Dokumenten die Erinnerung an das frühere Sindorf wach halten. Ebenso sollen jedoch auch Ereignisse der Gegenwart festgehalten werden, die für die Entwicklung Sindorfs wichtig sind.
Um die Sammlung zu komplettieren und möglichst umfangreich zu gestalten ist der Verein auf Unterstützung angewiesen.
Wer Bilder, Filme oder sonstige Dokumente in seinem Besitz hat, die er für eine Sammlung geeignet hält, sollte sich mit dem Verein in Verbindung setzten. Dokumente, die dem Verein zur Verfügung gestellt werden, werden vom Verein elektronisch gespeichert. Mit der Übergabe der Unterlagen an den Verein erteilt der Eigner der Dokumente die Rechte zur Veröffentlichung an den Verein. Die Dokumente werden nach der Erfassung an den Eigner zurückgegeben. Eine entsprechende Überlassungserklärung ist Bestandteil der Prozedur.
Der Verein will mit diesen Aktivitäten den „alten“ Sindorfern einen Erinnerungspool geben, in dem die Geschichte Sindorfs wach gehalten wird. Für die Bürger, die neu nach Sindorf gekommen sind und die sich hier heimisch fühlen sollen und wollen, möchten wir eine Möglichkeit bieten, mehr über ihre neue Heimat zu erfahren.